Projektübersicht

 

Webserver:

Auf dem Webserver liegt eine Datenbank für die Inhalte des Blogs. Natürlich braucht man auch genügend Webspace. Bislang benötige ich einen Cronjob. Es wird in regelmäßigen Abständen eine php-Datei aufgerufen um die Beiträge die per Mail kommen in den Blog zu laden.

Beiträge:

Zum Verfassen der Beiträge hab ich mehrere Möglichkeiten ausprobiert. Die oben aufgelisteten Möglichkeiten habe ich getestet. Bis auf die iPhone-App habe ich alles für gut befunden.

Mail-Accounts:

Rund um den Blog benötige ich mehrere Mailadressen. Es sind alles Adressen die in meinem Webhosting-Paket inklusive sind. Für die Verwaltung habe ich mir die portable Version von Thunderbird besorgt. Diese Installation benutze ich ausschließlich für die Mails rund um den WordPress-Blog.

Datensicherung:

Die Datensicherung übernimmt ein WordPress-Plugin. Einmal täglich werden die relevanten Daten in einer Dropbox gesichert.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein bischen Hirnschmalz vor dem Kommentieren. Erst denken, dann kommentieren. *