Alle Artikel von Wordautor

Dokumentation der Blogentwicklung

Vor 8 Tagen hat dieser Blog das Licht der Welt erblickt. Ich will an einer konkreten Aufgabe ein EDV-Projekt üben. Bislang habe ich einiges geschafft! Ist der Blog bislang eine Dokumentation der Arbeit der letzten Zeit … so braucht er dennoch eine straffere und genauere, schriftliche Dokumentation. Das ist dann eine der nächsten Aufgaben.

Diesen Beitrag habe ich mit Word verfasst, bei dem dem Bild handelt es sich um einen in Word direkt eingefügen Screenshot.

Projektübersicht

 

Webserver:

Auf dem Webserver liegt eine Datenbank für die Inhalte des Blogs. Natürlich braucht man auch genügend Webspace. Bislang benötige ich einen Cronjob. Es wird in regelmäßigen Abständen eine php-Datei aufgerufen um die Beiträge die per Mail kommen in den Blog zu laden.

Beiträge:

Zum Verfassen der Beiträge hab ich mehrere Möglichkeiten ausprobiert. Die oben aufgelisteten Möglichkeiten habe ich getestet. Bis auf die iPhone-App habe ich alles für gut befunden.

Mail-Accounts:

Rund um den Blog benötige ich mehrere Mailadressen. Es sind alles Adressen die in meinem Webhosting-Paket inklusive sind. Für die Verwaltung habe ich mir die portable Version von Thunderbird besorgt. Diese Installation benutze ich ausschließlich für die Mails rund um den WordPress-Blog.

Datensicherung:

Die Datensicherung übernimmt ein WordPress-Plugin. Einmal täglich werden die relevanten Daten in einer Dropbox gesichert.

Bloggen – Erfahrungen mit Word

Mehrere Dinge sind mir bei den ersten Gehversuchen aufgefallen.

  1. Hat der Benutzer mit dem aus Word veröffentlich werden soll nur “Mitarbeiter”-Rechte, so dürfen nur Entwürfe veröffentlich werden.
    Das hätte Teil meines Sicherheitskonzepts sein können. Allerdings können keine Bilder übertragen werden. Dem Benutzer habe ich darum wieder Autoren-Rechte eingeräumt.
  2. Auch das Bearbeiten vorhandener Beiträge ist nur mit den Rechten eines “Autors” möglich.
  3. Die Bearbeitungsfunktionen sind umfangreich.

Wordart.png
Sogar WordArt-Bilder sind möglich.

Und es gibt eine umfangreiche Symbolbibliothek. Einfache Organisations-Grafiken sind mit Word möglich.

111013_1754_BloggenErfa1.png

Sicherheitsbedenken

Word warnte vor einem Sicherheitsproblem! Es gab an, dass der Benutzername und das Kennwort eventuell mitgelesen worden könnten. Das hatte mich veranlasst dem Wordautor die Rolle eines Mitarbeiters zuzuweisen. Beiträge könnten so lediglich verfasst, müssten jedoch von einem Admin freigegeben werden. Leider kann Word den Artikel nicht veröffentlichen wenn nicht die Rolle eines Autors für den Benutzer eingetragen ist.

Außerdem habe ich ein spezielles Plugin besorgt. Der Wordautor bekommt jetzt eine feste Kategorie zugewiesen. Es sollte somit möglich sein im Blick zu haben was mit den Zugangsdaten des Wordautors veröffentlicht wird.

Gute Nacht.